Die Therapiepferde

Sieben fachgerecht ausgebildete Therapiepferde finden täglich in mehreren Therapien ihren Einsatz. In der Regel kommen die Pferde im Alter von drei bis vier Jahren auf den Lohner Hof und erhalten hier eine reiterliche Grundausbildung sowie parallel eine Ausbildung zum Therapiepferd. Unsere Therapiepferde werden je nach Charakter und Körperbau für spezielle Klientengruppen ausgewählt.

Geeignet ist jedes Pferd, das keine negativen Erfahrungen mit Menschen gemacht hat und vom Gebäude sowie den Bewegungsabläufen den Auswahlkriterien eines "Dressurpferdes" entspricht.

Unsere Therapiepferde reagieren spontan und ehrlich, wiegen ihre Reiter rhythmisch und lassen Emotionen zu. Sie akzeptieren unsere Teilnehmer so wie sie sind und verleihen ihnen innere Stärke!

 

Moritz, Irish Tinker, geb. 1995

   Moritz wurde uns als 4-jähriger Wallach vom Rotary–Club Aachen Land gespendet. Er erhielt seine reiterliche und therapeutische Grundausbildung auf dem Lohner Hof und hat sich zu einem vielseitig einsetzbaren Therapiepferd entwickelt. Er wird als Gewichtsträger sowie auch unter Kindern und Jugendlichen eingesetzt und hat unsere ersten Therapieteilnehmer zum freien Reiten auf dem Sattel geführt. Moritz zeichnet sich durch seine unerschütterliche Ruhe aus. Seine dressurmäßige Ausbildung erlaubt fortgeschrittenen Behindertensportlern das Reiten auf Kandare.

 

Cordes-Girl, Braunschecke, geb. 1997

  Sie wurde uns als 4-jährige Stute von Dr. Cordes anlässlich seines 50. Geburtstags gestiftet und unterscheidet sich sowohl im Ex- als auch im Interieur von unseren anderen Therapiepferden. Cordes-Girl (von allen Teilnehmern „Girly“ genannt) ist ein sensibles Kleinpferd mit schwungvollen Grundgangarten und sehr wachem Blick. Sie eignet sich hervorragend für den Einsatz mit verhaltensbesonderen Teilnehmern. Außerdem ist sie ein leichtrittiges und sehr lernfreudiges Pferd, das in der Therapie auch gerne unter dem Sattel eingesetzt wird. Ihr Ausbildungsstand liegt auf L Niveau und ist erweiterungsfähig. Auch sie erhielt ihre Grund- und Therapiepferdeausbildung auf dem Lohner Hof.    

 

Chio, Fjordpferd, geb.1998

  Chio kam Ende 2003 zu uns auf den Lohner Hof. Er wurde uns vom Aachen-Laurensberger-Rennverein gespendet. Er ist ein zeitweilig etwas sturer Geselle, auf den man sich im Therapiebetrieb jedoch immer zu 100% verlassen kann. Im Sturm hat er alle Herzen erobert und wurde schon während seiner Ausbildungszeit von allen Therapieteilnehmern umschmust. Chio wird sowohl am Gurt als auch unter dem Sattel eingesetzt. Wie alle anderen Therapiepferde wurde er auf dem Lohner Hof ausgebildet.  

 

Forest-Boy, Dartmoorpony, geb. 1995

  Forest-Boy wird uns von einer Tierarztfamilie für das Therapeutische Reiten zur Verfügung gestellt. Er findet im Vor- und Grundschulbereich seinen Einsatz. Aufgrund seiner kleineren Schritte sind auch unsere jüngsten Teilnehmer in der Lage, zu traben oder zu galoppieren. Seine Größe macht ihn für alle Kinder „begreifbar“. Ausgebildet wurde er auf dem Lohner Hof und beritten wird er durch seine Besitzerin.

 

Capellmanns-Camparie, dt. Reitpony, geb. 1993

Seit Oktober 2004 ist Camparie bei uns auf dem Hof. Bei ihm handelt es sich um ein kleingebliebenes Deutsches Reitpony, das unseren Forest-Boy im Vor- und Grundschulbereich entlastet. Wir freuen uns, dass er eine ganz berühmte Patin gefunden hat. Für seine Eignung als Therapiepony sprechen seine Größe, sein Charakter sowie sein schmaler Rücken, der insbesondere Kindern mit einer Körperbehinderung entgegenkommt. Im Heilpädagogischen Reiten und Behindertensport lieben ihn unsere Teilnehmer wegen seiner gesetzten Galoppade.  

 

Lucky - Gypsi, Haflinger, geb. 2000

 

Im November 2008 haben wir nach langer Suche endlich einen weiteren Gewichtsträger gefunden, der unseren vielfältigen Ansprüchen gerecht wird. Lucky-Gypsi ist ein kräftiger, leistungsbereiter Haflinger, der sich in seiner Ausbildung zu einem zuverlässigen Therapiepferd entwickelt hat. Er hat besonders weiche Gänge und ist mit seinen Reitern sehr vorsichtig. Neben seiner Arbeit liebt er Zirkuslektionen und Freiheitsdressur. Lucky-Gypsi wurde uns von Herrn Dr. Glasmacher und seiner Ehefrau anlässlich ihres gemeinsamen 140. Geburtstages gespendet.

 

Presidents Rose, Fjordpferd, geb. 2011

 

Presidents Rose wurde uns von einem rotarischen Präsidenten gespendet. Rose zeichnet sich durch ihren  Charakter und ihren Körperbau aus und zeigte schon während ihrer Ausbildungszeit, dass sie ein zuverlässiges Therapiepferd sein wird. Sie ist aufmerksam in der Bodenarbeit, geht an der Longe, ist vorsichtig mit ihrem Reiter und hat ihre ersten Therapieeinheiten mit Bravour gemeistert.

 

Balou, Dülmener Wildpferd, geb. 2011

Balou ist unser zweites Nachwuchspferd und soll seinen Einsatz bei unseren kleineren Teilnehmern finden. Er ist ein echtes Wildpferd und bringt ein sehr gutes Sozialverhalten mit. Er hat bei uns schon viel gelernt und eignet sich aufgrund seiner Neugierde und seiner Bewegungen für das Therapeutische Reiten. Auch er erhält auf dem Hof eine dreijährige Ausbildung zum Therapiepferd.

 

Hagos, Freiberger, geb. 2012


Hagos befindet sich derzeit in der Ausbildung zum Therapiepferd. Er ist das Pferd unserer Stallhelferin Daniela. Durch seine Größe wird er in Zukunft vor allem bei unseren erwachsenen Teilnehmern zum Einsatz kommen. Hagos zeichnet sich durch sein ruhiges Wesen und seine überaus freundliche Art aus.

 

Auf der anderen Seite des Regenbogens

Max, Haflinger, * 1990 - 2016

 

Max war ein ausgeglichener, ruhiger, sehr zuverlässiger Gewichtsträger. Seinen Einsatz fand er überwiegend in der Arbeit mit schwerstmehrfachbehinderten Teilnehmern. Hierbei verzieh er behinderungsbedingte ungeschickte Bewegungen. Unter dem Sattel war er ein sensibles und leichtrittiges Pferd, das feinfühlig auf Gewichtshilfen reagierte. In der Anlehnung zeigte er sich weich und ermöglichte eine ruhige Zügelführung. Max kam im Alter von 9 Jahren zu uns und war unser erstes Therapiepferd.

Unser Max ist am 14.09.2016 über die Regenbogenbrücke gegangen. Er war ein traumhaftes Therapiepferd!

 

Alle Therapiepferde werden auf dem Lohner Hof mehrjährig ausgebildet. Sie werden regelmäßig beritten, um einen Ausgleich zur Therapie zu gewährleisten, und sie als Therapiepferde stetig weiter zu fördern. Artgerechte Haltung ist die Grundlage für unsere ausgeglichenen und gesunden Pferde!

 

"Als Pferde gehören wir in eine Herde!"