Aktuelles
Der Lohner Hof
Wir über uns
Die Therapiepferde
Therapeutisches Reiten
Heilpädagogisches Reiten
Reiten als Sport für
Menschen mit Behinderung
Hippotherapie
Projektarbeit
Pressestimmen
Stellenangebote
Links
Kontakt
 

Aufgrund eines technischen Problems ist diese Seite zur Zeit nicht aktuell!

April 2005: Olympiasiegerin als Patin für das Therapie-Pony


2004: Aus Rheinlands-Reiter-Pferde:

Der kleine Tag

Auf dem Lichtstrahl zur Erde und zurück

Ein integratives Musical im Therapeutischen Reiten

Woher kommen eigentlich die Tage? Wohin geht ein Tag, wenn er zuende ist?

Diese und viele andere Fragen beantwortet der Lohner Hof, Reit- und Therapiezentrum e. V. in Zusammenarbeit mit verschiedenen Einrichtungen im Therapeutischen Reiten, mit Voltigierern , reitenden Kindern und prominenten Teilnehmern.

Die Idee, das Therapeutische Reiten nicht, wie so oft praktiziert, theoretisch vorzustellen, sondern interessant verpackt in ein Musical einzubinden, entwickelte sich zu einer phantastischen Reise in das Reich der Tage. Spontan erklärten sich Nadine Capellmann, Nadia Zülow, Bianca Vogel (2-fache Weltmeisterin im Behindertensport) und Wolfram Eicke(Autor des kleinen Tages) bereit, die Reise unseres kleinen Tages zu begleiten.

Am 06.Juni fand die erste gemeinsame Probe auf dem Dressurviereck des Aachen-Laurensberger-Rennvereins statt. Die Begeisterung aller Beteiligten füllte das Musical mit Leben. Liebevoll gestaltete Kostüme, eindrucksvolle Schaubilder und mittendrin „der kleine Tag“. Höhepunkte des Musicals sind die Auftritte von Nadine Capellmann, Bianca Vogel und Solveig Wörzberger. Nadia Zülow wird in einer Voltigierkür unseren „kleinen Tag“ nach vielen schönen Erlebnissen wieder ins „Lichtreich“ zurückrufen.

Hauptdarsteller ist der neunjährige Andreas Döller. Er ist blind und hat eine Muskelschwäche. Seit seinem dritten Lebensjahr nimmt er am Heilpädagogischen Reiten teil. Im Dialog mit einem „geheimnisvollen Tag“ entdecken die Zuschauer seine schauspielerische Leidenschaft.

Wolfram Eicke, der Autor des kleinen Tages, wird den „geheimnisvollen Tag“ spielen und singen, begleitet von 60 Kindern des Kinderchores St. Katharina Aachen-Forst, die unter Leitung von Frank Sibum das Musical live singen.

Beeindruckend wird das Musical bei der Darstellung des „Lichtreiches“, bei der alle Teilnehmer zu dem Lied „Erste Reihe- Spitzenklasse..“, in den acht wichtigen Reihen aufmarschieren.

Unsere Darbietung beinhaltet alle drei Teilbereiche des Therapeutischen Reitens:

Das Heilpädagogisches Reiten/Voltigieren (HPR), dargestellt vom Lohner Hof, Reit- und Therapiezentrum e.V. und von „Therapeutisches Reiten Rückenwind“, wird viele Stationen des kleinen Tages auf der Erde begleiten. Ganz besonders freut der Lohner Hof sich auf die Vorstellung des Therapieponies „Chio“, das als „Sonne“ von Rabea Reimer (Teilnehmerin HPR) vorgestellt wird. Chio wurde dem Lohner Hof vom Aachen-Laurensberger-Rennverein gespendet und strebt dem Ende seiner Ausbildung als Therapiepferd entgegen.

Die Hippotherapie, dargeboten von der Reithalle Rattenhaus wird zu den Liedern „Ich bin Ich“ und „Du bist Du“ ihre Arbeit auf vier am Langzügel geführten Therapieponies zeigen.

Im Reiten als Behindertensport freuen wir uns über den Auftritt von Bianca Vogel, die gemeinsam mit Nadine Capellmann eine Kür reiten wird, sowie Solveig Wörzberger, die mit Nadine Capellmann den kleinen Tag auf seiner Reise durch das Sternenloch auf die Erde begleitet. Solveig Wörzberger ist Bronzemedalliengewinnerin bei den deutschen Meisterschaften im Behindertensport und reitet erfolgreich im Regelsport bis Klasse M.

Enorm ist der Aufwand, den alle Therapiestätten betreiben, um dieses Musical aufleben zu lassen. Neben ca. 25 behinderten Teilnehmern unterschiedlicher Altersstufen und Behinderungen, finden 10 qualifizierte therapeutische Fachkräfte unterstützt von rund 30 Helfern ihren Einsatz. Voltigierer, Führzügelkinder und viele behinderte und nichtbehinderte Darsteller untermalen die Vorstellung.

Begleitet wird unser Musical von der Entstehungsgeschichte bis zur Aufführung von Frau Dreyer-Rendelsmann vom WDR, der wir auf diesem Weg für die hervorragende Unterstützung herzlich danken. Außerdem erfahren wir große Förderung vom Rotary-Club Aachen Land, der die Kosten für die Kostüme und die Plakate trägt, sowie vom Aachen-Laurensberger-Rennverein, der uns dieses große Projekt ermöglicht.