Aktuelles
Der Lohner Hof
Wir über uns
Die Therapiepferde
Therapeutisches Reiten
Heilpädagogisches Reiten
Reiten als Sport für
Menschen mit Behinderung
Hippotherapie
Projektarbeit
Pressestimmen
Stellenangebote
Links
Kontakt
 



Heilpädagogisches Reiten wird nun heilpädagogische Förderung mit dem Pferd genannt und ist eine ganzheitliche Therapiemethode, mit dem Ziel der positiven Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit. Bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen können Verhaltensänderungen im emotionalen, kognitiven, motorischen und sozialen Bereich erzielt werden.

Unser Motto: "Mit Pferden stark werden!"
____________________________________________________________________________

Wir bieten Gruppen- und Einzeltherapie je nach Bedarf und Zielsetzung an. Gruppentherapie findet in der Regel mit drei Teilnehmern für 1,5 Stunden statt, Einzeltherapie für 0,5 Stunden.

In den Stundenablauf gehört die gemeinsame Vorbereitung des Therapiepferdes, die Kontaktaufnahme, das Putzen und "Begreifen" des Tieres ebenso wie das anschließende Reiten.


In der Regel findet dieses auf dem an der Longe gehenden Pferd am Gurt statt, wobei entspannende oder spielerisch-turnerische Übungen auf dem Pferderücken gemacht werden.

Je nach den Fähigkeiten der Teilnehmer und Zielsetzung der Therapie wird das Therapiepferd in allen drei Grundgangarten eingesetzt. Beendet wird die Therapieeinheit mit einer gemeinsamen Nachbereitung und Belohnung des Therapiepferdes.

Zielvorstellungen sind:

Förderung im individuellen Bereich:

Umgang mit Ängsten
Aufbau von Vertrauen
Entwicklung von Frustrationstoleranz
Aufbau von Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl
Erlernen realistischer Selbsteinschätzung
Aufbau von Konzentration und Durchhaltevermögen
Training der sensorischen Integration
Aufbau von Körperbewusstsein

Förderung im sozialen Bereich

Aufbau von Beziehungsfähigkeit
Hilfestellung geben bzw. annehmen können
Förderung kooperativer Verhaltensweisen
Erleben eines gruppendynamischen Prozesses
Abbau auffälliger Verhaltensweisen
Umgang mit Aggressivität

Unsere Klienten sind geistigbehinderte, entwicklungsverzögerte, lernbehinderte, psychisch beeinträchtigte, verhaltensauffällige, mehrfachbehinderte, autistische und sinnesbehinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Entwicklungsschritte werden nach jeder Therapieeinheit in einem Entwicklungsbeobachtungsbogen dokumentiert und Zielsetzungen für die fortführende Therapie formuliert.