Aktuelles
Der Lohner Hof
Wir über uns
Die Therapiepferde
Therapeutisches Reiten
Heilpädagogisches Reiten
Reiten als Sport für
Menschen mit Behinderung
Hippotherapie
Projektarbeit
Pressestimmen
Stellenangebote
Links
Kontakt
 
Reiten als Sport für

 

Menschen mit Behinderung


Reiten gehört zu den wenigen Sportarten, die behinderte und nichtbehinderte Menschen gemeinsam ausüben können. Der Sportpartner „Pferd“ hilft Behinderungen auszugleichen.

Unser Motto: "Mit Pferden Sportpartner werden!"

Mit speziellen Hilfsmitteln und optimal ausgebildeten Pferden können bei uns Menschen mit Körper-, Geistiger-, Sinnes- oder Mehrfachbehinderung das Reiten erlernen. Je nach Intention des Reiters kann dieser mit seinem Sportpartner Pferd im Freizeit- oder Turniersport ein erfüllendes Hobby finden.

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Wir verfolgen das Ziel, behinderte Reiter soweit zu fördern, dass ein Übergang in einen Regelreitbetrieb stattfinden kann. Das Reiten bietet größtmögliche Integration, sowie einen Ausgleich zu behinderungsbedingter Bewegungsarmut.

Im regulären Turniersport können behinderte Reiter mit entsprechenden Hilfsmitteln gegen nichtbehinderte Reiter in Konkurrenz treten. Voraussetzung ist lediglich die Beantragung eines Sportgesundheitspasses, der die Richter über Hilfsmittel aufklärt. Da der Einsatz von Hilfsmitteln keinen Reiter bevorteilen darf, ist ein Leistungsvergleich möglich. Welche Sportart bietet das?

Leistungssport wird ebenfalls von vielen behinderten Reitern sehr erfolgreich betrieben.

Bekannt sind vielen Reitern Bianca Vogel (2-fache Weltmeisterin im Behindertenreitsport) und Solveig Wörzberger (Bronze bei den Deutschen Meisterschaften im Behindertensport), die bei unserem Musical "Der kleine Tag" am Soerser-Sonntag 2004 im Aachener Dressurstadion mitgeritten sind.